Archiv
29.04.2013, 11:02 Uhr | CDA Brandenburg
Wer ein Leben lang schuftet, darf im Alter nicht arm sein
Pressemitteilung zum 1. Mai
Die CDA Brandenburg begrüßt die Forderung des Bundesverbandes:
"Wer ein Leben lang geschuftet hat, darf im Alter nicht arm sein!".
Die Renten von Geringverdienern, die jahrzehntelang gearbeitet haben,
sollen aufgewertet werden.

Der Mensch braucht Planungssicherheit. Dieses Credo gilt nicht nur für
den Lebensabend: "Wer will, dass sich junge Familien eine Heimat
schaffen, muss ihnen auch über das Mindestmaß hinaus planbare
berufliche und soziale Perspektiven vor Ort bieten", sagt der Vorsitzende
des CDA Landesverbandes Brandenburg Herr Emanuel Duhs.

Zum Thema Leiharbeit führt er aus: "Das Instrument der Leiharbeit dient der
Flexibilisierung des Arbeitsmarktes und hat in vielen Fällen die Teilhabe
ermöglicht. Dennoch darf auch hier, wie überall, von der Grundregel 'Gleicher
Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort' nicht abgewichen werden."

Der Erste Mai gilt traditionell als Tag der Arbeit und ist ein gesetzlicher Feiertag.